Start Berufsunfähigkeitsversicherung

postheadericon Berufsunfähigkeitsversicherung

 

Berufsunfähig ist ein Versicherter bei einer ärztlich bestätigten, dauernden Beeinträchtigung der Berufsausübung durch Krankheit, Unfall oder Invalidität.

Wie es der Name bereits besagt, kann man zwar seinen ausgeübten Beruf nicht mehr ausführen aber der Betroffene könnte noch weiterhin einem anderen Arbeitsverhältnis nachgehen, das seiner körperlichen und geistigen Konstitution entspricht.

 

Wenn selbst auf geringfügiger Basis keine regelmäßigen Einkünfte mehr erzielt werden können, spricht man von einer Erwerbsunfähigkeit.

Seit Inkrafttreten der Rentenreform vom 01.01.2001 entfällt der Versicherungsschutz durch eine Berufsunfähigkeitsrente aus der Deutschen Rentenversicherung für alle seit dem 02.01.1962 Geborenen.
An dessen Stelle wurde die sogenannte „Erwerbsminderungsrente“ eingeführt:

  • Die halbe Erwerbsminderungsrente erhält, wer auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt - unabhängig vom erlernten Beruf- nur noch drei bis unter sechs Stunden täglich tätig sein kann (§ 43 SGB VI).
  • Die volle Erwerbsminderungsrente erhält, wenn die Erwerbsfähigkeit derart eingeschränkt ist, dass Tätigkeiten auf dem Arbeitsmarkt weniger als drei Stunden täglich verrichtet werden können (§ 43 SGB VI).

D. h.  jeder noch auszuübende Beruf ist zumutbar. Erschwerend für Versicherte kommt hinzu, dass erst nachdem für 60 Monate Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt worden sind, die allgemeine Wartezeit für Rentenleistungen erfüllt ist. Erleidet ein Versicherter innerhalb dieser Zeit eine Erwerbsminderung oder  –unfähig-
keit, so wird er „ausgesteuert“ und ist von Sozialhilfe abhängig.

Gerade Berufseinsteiger sollten sich daher gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit privat versichern, aber auch Personen, die hohe finanzielle Risiken durch z. B. eine Hausfinanzierung zu tragen haben.
Die Berufsunfähigkeitsversicherung gilt deswegen nach der Privathaftpflichtversicherung als zweitwichtigster Vertrag, da es hier um die finanzielle Existenzsicherung geht.

Wie  so oft bei Personenversicherungen, kommt es aber auch bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf das Kleingedruckte und nicht in erster Linie auf den Preis an, d. h. unter welchen Bedingungen gilt der Versicherte tatsächlich als berufsunfähig. Eine genaue Kenntnis dieser Bedingungen ist daher vor einem Vertragsabschluss besonders wichtig, will man im Falle eines Falles nicht böse überrascht werden.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach einem kundenfreundlichen Angebot!